Diese Webseite verwendet Cookies, um die User Experience zu optimieren. Wenn Du unsere Webseite benutzt, erklärst Du dich einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Ok

14.4.2020

daheimbleiben heißt #aktivbleiben - Tipps gegen die Langeweile daheim

Covid-19 und die Auswirkungen des Coronavirus haben bundes- undweltweit zu drastischen Maßnahmen geführt, um die weitere Ausbreitung der Pandemie einzuschränken: Soziale Kontakte müssen auf ein Minimum beschränkt werden, um sich und andere zu schützen. Der eigene Lebens- und Arbeitsalltag muss komplett neu definiert und umorganisiert werden – zumeist sind kreative und ungewöhnliche Lösungen erforderlich.

Noch nie war die Sehnsucht nach sozialem Miteinander so groß. Noch nie war die Bereitschaft, für unsere Mitmenschen auf das soziale Miteinander zuverzichten, so groß. Seid solidarisch und nehmt weiterhin Rücksicht aufeinander. Auch weiterhin gilt: Bleibt zuhause. Nehmt Abstand. Nehmt Rücksicht.

Es ist erstaunlich und erfreulich, dass sich so viele Menschen –Ausnahmen bestätigen die Regel – an die Vorgaben halten und Vernunft walten lassen. Vielleicht hat man auch gerade erst festgestellt, welche Möglichkeiten die eigenen vier Wände bieten und dass es auch Spaß machen kann, sich selbst und die eigenen Möglichkeiten (wieder) zu entdecken?!

Eines ist dabei sicher: Es gibt tausende Möglichkeiten, die Zeit zuhause sinnvoll und auch mit einer gewissen Menge an Spaß zu verbringen. Ein paar Ideen und Anregungen haben wir euch hier zusammengestellt:

1. Telefoniere und chatte mal wieder mit Freunden und der Familie! (z.B. per Skype, Telegram oder dem guten alten Telefon :) )

2. Schaut eure Lieblingsfilme und Serien an! Ausnahmsweise braucht ihr kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ihr den ganzen Tag auf der Couch verbringt.

3. Startet eure geplanten Heimwerker-Projekte! Jetzt ist „Do-it-yourself“ angesagt (z.B. Makrameeknüpfen, Aquarelle malen, Handlettering lernen). Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

4. Macht jetzt (endlich) euren Frühjahrsputz! Jetzt ist die geeignete Zeit, die Wohnung, das WG-Zimmer oder das ganze Haus auf Hochglanz zu bringen.

5. Lest mal wieder ein spannendes Buch oder lasst euch vorlesen! E-Books oder Onlinebuchhandlungen (z.B. bei Lesezimmer) machen es euch möglich, auch derzeit die spannendsten Bestseller zu ergattern oder euch ein Buch vorlesen zu lassen.

6. Lasst es euch richtig gutgehen! Gönnt euch ein Wellness-Entspannungsbad, eine Gesichtsmaske oder schlaft einfach mal richtig aus. Gerade aktuell ist es besonders wichtig, auf sich acht zu geben – und dazu gehört auch etwas Wohltuendes für den Körper und die Seele.

7. Seid aktiv – macht Sport! Wersonst regelmäßig im Fitnessstudio ist oder draußen laufen geht, muss auch jetzt nicht auf Sport verzichten. Euer Sportpensum könnt ihr auch in den eigenen vier Wänden absolvieren. Online Videos oder Anleitungen wie z.B. vom Fitnessstudio selbst oder viele andere Plattformen helfen euch dabei, die passenden Übungen für zuhause zu finden.

8. Lasst es euch schmecken! Nun ist die perfekte Zeit, um selbst mal wieder den Hobbykoch zu mimen und Gerichte zu zaubern, die man schon lange mal ausprobieren wollte – aber nie genügend Zeit dafür hatte.

9. Einfach mal nichts tun! Es erfordert manchmal Überwindung, einfach mal nichts zu tun und der Langeweile zu frönen. Aber so schwierig ist das gar nicht: Lehnt euch zurück, lasst eure Gedanken einfach mal ruhen und sammelt Kraft für alle Projekte und Aufgaben, die noch folgen. Konzentriert euch auf die Dinge, die wirklich wichtig sind.

10. Teilt eure Ideen! Wer immer noch Langeweile hat, kann sich eine eigene Liste mit To Dos und Ideen machen und sie auf Instagram [@mainzgefuehl] mit uns teilen. Einfach die Hashtags #mainzgefühl und  #mainzgefühldaheim verwenden. Wir sind gespannt auf eure Ideen zum mainzgefühligen Zeitvertreib!